Zweite Veranstaltung der „Gründungsinitiative“

Junge Unternehmen und ihre Gründer sind als „Start ups“ in aller Munde, der Wohlstand von morgen gründet sich auch auf den Ideen von heute und der Bereitschaft, diese in die Tat umzumünzen. Das Gründen zu erleichtern ist ein zukunftsweisendes Thema der Wirtschaftspolitik. Förderung der kreativen Eigenverantwortlichkeit, Wertschätzung den jungen Gründern gegenüber, ein leichter Kapitalzugang, ein angemessenes Unternehmens- oder Steuerrecht, bessere Bürokratie und einfache Förderprogramme für Gründer, viele erfolgversprechende Themen sind angestoßen. Aber die Diskussion um den aktuellen Entwurf des Angel-Gesetzes verdeutlicht den Bedarf nach Austausch von Politik, Gründern und Wissenschaft.

 

Mit unserer Gründerinitiative haben wir im vergangenen Jahr einen ersten Akzent für ein gründeroffenes politisches Ökosystem gesetzt und werden bei unserer zweiten Veranstaltung am 1. Juni 2016 mit  ausgewählten Gästen erörtern, was sich inzwischen getan hat, wen wir als Botschafter gewonnen haben, vor allem aber, welche Themen und Ziele wir uns im Austausch mit Ihnen für die kommende Zeit vornehmen.

 

 

Gründungsinitiative „Entrepreneurship für Deutschland“

Mittwoch, 1. Juni 2016

 

Ort

Dauerausstellung „ENERGY IN MOTION“

der TOTAL Deutschland GmbH im TOUR TOTAL (14. Stock),

Jean-Monnet-Straße 2, 10557 Berlin

 

Programm

 

14.00 Uhr    Begrüßung

Matthias Schäfer, Konrad-Adenauer-Stiftung

 

14.15 Uhr    Warum braucht Deutschland innovative Start-ups?

Dr. Carsten Linnemann MdB, Vorsitzender der MIT Deutschland

 

14.45 Uhr    „Entrepreneurship für Deutschland“ und die Rolle der deutschen Hochschulen

Prof. Dr. Reza Asghari, Lehrstuhl für Entrepreneurship der TU Braunschweig und Ostfalia Hochschule

 

15.30 Uhr    Podiumsdiskussion und Q&A

 

Mark Hauptmann MdB

Dr. Hubertus Porschen (angefragt), Bundesverband Junger Unternehmer

Finn Hänsel, Gründer und Bundesverband deutscher Start-ups

Alexander Bode, Bundesvorsitzender des Jungen Wirtschaftsrats im Wirtschaftsrat der CDU e.V.

Raf Geishauser, Vorstand Business Angels Braunschweig

 

Moderation: Matthias Schäfer, Konrad-Adenauer-Stiftung, Anabel Ternès, SRH Hochschule Berlin

 

16.45 Uhr    Zusammenfassung und Ausblick Carsten Müller MdB

 

17.00 Uhr    Get-together

Anmeldung per Fax-Nr.: 030/269963551 oder E-Mail: dennis.krueger@kas.de

 

 

2016-Einladung und Anmeldung_Initiative_Entrepreneurship Download